allgemeine-psychologie.info - Innsbruck

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Arbeitsschwerpunkte

Arbeitsschwerpunkte des Fachbereiches Allgemeine Psychologie

Druckbutton anzeigen?

 

 

Erleben und Verhalten können als Ergebnisse informationsverarbeitender Prozesse verstanden werden. Solche Prozesse der Informationsverarbeitung, die es dem Menschen zugleich ermöglichen, Eigenschaften ihrer Umwelt zu erkennen, sind Gegenstand der Kognitiven Psychologie. Unter dem Begriff „Kognition“ werden unterschiedliche Themen wie beispielsweise Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Vorstellung, Wissensrepräsentation, Sprache, Denken und Problemlösen subsumiert. Dabei ist es unerheblich, ob die grundlegenden kognitiven Prozesse und die Endprodukte von Prozessen („Erkenntnisse“) einfacher oder komplexer Natur sind (z.B. Objekterkennung vs. das Lösen eines komplexen Problems). Entscheidend ist hingegen, dass die beteiligten Prozesse Bezug auf das intern repräsentierte Wissen des Menschen nehmen, eine wissens-basierte Informationsverarbeitung stattfindet. Informationsverarbeitungskonzepte stellen den Kern kognitionspsychologischer Ansätze dar.

„Kein anderes theoretisches Programm ist bisher in der Geschichte der Psychologie ähnlich erfolgreich gewesen wie der theoretische Ansatz der modernen Kognitiven Psychologie, der kognitive Leistungen als Ergebnis von Informationsverarbeitungsprozessen konzeptualisiert“ (Prinz & Müsseler, 2008, S. 9). Und dennoch sind wir – trotz aussichtsreicher Erklärungsansätze – noch weit davon entfernt, die Gesetzmäßigkeiten der menschlichen Informationsverarbeitung in ihrer Komplexität vollständig zu verstehen. Mit Leichtigkeit kann der Mensch beispielsweise Objekte identifizieren, Sprache korrekt gebrauchen, Verhalten steuern; die Analyse und Explikation dieser Phänomene durch die Kognitive Psychologie scheint allerdings weniger behende zu sein. Die Anzahl der ungelösten Probleme nimmt eher zu als ab.

 

 

Arbeitsschwerpunkte:

 

  •  Analyse von Wahrnehmungsprozessen / Pupillometrie

 

  •  Arbeitsgedächtnis und Langzeitgedächtnis

 

  •  Wissensrepräsentation im semantischen Gedächtnis

 

  •  Makrokognition / Alltagskognition

 

  •  Implizite und explizite kognitive Prozesse

 

  •  Design problem solving / Design thinking

 

  •  "Externes" vs. internes Denken / externale Repräsentationen

 

  •  Denk- und Handlungsfehler

 

  •  Analyse und Unterstützung von Entscheidungsprozessen / Entscheidungshilfen 


 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. April 2016 um 08:28 Uhr